Information icon.svg 12. Welttag der genitalen Selbstbestimmung am 7. Mai 2024 Logo-Worldwide Day of Genital Autonomy.png
Information icon.svg Marsch für das Leben in Berlin (und Köln), Termin: 21. September 2024, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 13:00 Uhr - Info[ext] 1000plus.jpg
Information icon.svg MediaWiki[wp] ist männerfeindlich, siehe T323956.
Aktueller Spendeneingang: !!! Spenden Sie für Hosting-Kosten im Jahr 2024 !!! Donate Button.gif
18,2 %
218,00 € Spendenziel: 1.200 €
Die Bericht­erstattung WikiMANNias über Vorgänge des Zeitgeschehens dient der staats­bürgerlichen Aufklärung. Spenden Sie für eine einzig­artige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauen­ministerium als "jugend­gefährdend" indiziert wurde.
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 22. April 2024) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Ein Beschluss ohne Namens­nennung und Unterschrift ist Geheimjustiz und das ist in einem Rechtsstaat illegal und rechtlich unwirksam. Dieser Vorgang deutet auf einen (femi-)faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu benachteiligen, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und aus­zu­beuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Giulia Silberberger

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hauptseite » Personen-Portal » Giulia Silberberger

Giulia Silberberger
Geboren 1981
URL dergoldenealuhut.de
Twitter @GoldenerAluhut

Giulia Silberberger (* 1981[1]) ist eine deutsche Aktivistin, selbsternannte Expertin für Verschwörungstheorien (Gründerin und Geschäfts­führerin der Organisation "Goldener Aluhut") und Beauftragte für Diffamierung in Berlin.

Im Jahr 2019 nominierte sie die Plattform WikiMANNia für den "Goldenen Aluhut".[2]

Im Jahr 2020 nannte das ZDF Giulia Silberberger eine "Expertin".[3]

Selbstdarstellung

Zitat: «Giulia Silberberger, Gründerin und Geschäftsführerin

Zuständig für: Öffentlichkeitsarbeit/Presse, Blog und Shop, Eventplanung, Facebook & Instagram

Ansprechpartner für: Beratung, Ausstiegshilfe, Sekten und Religionen, Psychologie und die seelischen Folgen des ideologischen Missbrauchs

Giulia ist Betriebswirtin aus Berlin. Nach ihrem Sekten­aussteig (sic!) 2007 begann sie sich gegen Verschwörungstheorien zu engagieren, und gründete 2014 den Goldenen Aluhut.»[4]

Zitat: «Die Sekte hat Giulia krank gemacht. Sie litt unter einer Angst-Panik-Störung[wp], weil sie so Angst vor dem Ende der Welt hatte. Ihre Erfahrung nutzt Giulia heute, um über ideologischen Missbrauch aufzuklären. Der kann von Religionen, aber auch von Verschwörungs­theorien ausgehen. "Ob du die Zeugen Jehovas oder die Chemtrails nimmst - es sind Glaubens­konstrukte", sagt Giulia. Sie betreibt den Blog "Der Goldene Aluhut"[ext][5]

Darstellung auf Wikipedia

Zitat: «In Berlin wird seit 2015 von einer gleichnamigen Initiative (gegründet von Giulia Silberberger) der Negativpreis[wp] Goldener Aluhut in fünf Kategorien vergeben. Ausgezeichnet wurden u. a. Xavier Naidoo, Martin Lejeune[wp], der Kopp-Verlag und Compact[wp], eine Kampagne von Impfgegnern, der Fernsehsender Astro TV[wp] sowie Blogs und YouTube-Kanäle aus der Reichsbürger- sowie Flach­erdler­szene.[6] Als Termin für die erste Preis­verleihung wählten die Initiatoren den 30. Oktober 2015 aus Anlass des Geburtstags von Axel Stoll[wp], einem deutschen Verschwörungs­ideologen der rechts­extrem-esoterischen[wp] Szene.[7][8][9][10]» - Wikipedia[11]

Einordnung

Giulia Silberberger gibt keinen Grund dafür an, warum sie WikiMANNia für den "Goldenen Aluhut" nominierte.

Zitat: «Die rechts­gerichtete VerschwörungsWiki Wikimannia.»[12]

Sie versucht nicht einmal plausibel zu begründen, warum WikiMANNia politisch "rechts" ausgerichtet sein oder seine Tätigkeit irgendeinen Bezug zu "Verschwörungen" haben soll.

Giulia Silberberger war den größten Teil ihres Lebens Mitglied der Zeugen Jehovas, bei denen Andersdenkende als "Weltmenschen" bezeichnet werden.

Zitat: «Richtig, die Weltmenschen. Man selbst ist "in der Wahrheit" - so ist das Zeugen-Sprech - und die anderen sind "die Welt, die von Satan regiert wird".»[13]

Wer gemäß den rigiden Wertevorstellungen und der dichotomischen Sicht und Deutung der Welt einer Gemeinschaft wie den Zeugen Jehovas sozialisiert wurde, ist davon überzeugt, dass es a) das "Böse" gibt und b) das Böse "bekämpft" werden muss. Den Kampf gegen die Häretiker[wp], den Abweichlern im religiösen Sinne, hat sie zugunsten desjenigen gegen Andersdenkende, den Abweichlern im säkularen Sinne, aufgegeben. Fazit: Den "Kampf gegen das Böse" hat sie nicht aufgegeben, der "Kampf gegen Satan" hat sich nur in einem "Kampf gegen Rechts gewandelt. Der Feind ist nun - unter anderen - WikiMANNia, das in einer nicht rational begründbaren Weise als "rechts" gilt und folglich unter den Bann[wp] fällt und damit unbedingt bekämpft werden muss.

Giulia Silberberger ist somit hinsichtlich ihrer Denkart und Geisteshaltung mit Anetta Kahane und den Aktivisten von deren Amadeu-Antonio-Stiftung, sowie den Autoren der Plattform Psiram vergleichbar, mit denen sie gemeinsam hat, dass auf Kritik jedweder Art an linken Konzepten, Feminismus und Genderismus prinzipiell zu verzichten ist. Angesichts dessen findet sich auch keine Feministin, Genderistin oder ein buchstaben­menschlicher Aktivist unter den Nominierten für die Negativ­auszeichnung "Goldener Aluhut". Die konstitutive Grundlage des Feminismus bildet aber die Theorie oder, treffender ausgedrückt, das mythische Narrativ, dass die Männer sich weltweit verschworen hätten, um die Frauen kollektiv zu diskriminieren, zu unterdrücken und auszubeuten.

Giulia Silberberger ist kein ehemaliges Mitglied einer Sekte, sondern ist aus der Gemeinschaft der Zeugen Jehovas aus- und einer politischen Sekte mit links­ideologischem Glaubens­system beigetreten.

Zitate

Zitat: «Verschwörungstheorien spiegeln oft Existenz­ängste wider.»[14]

Interview

Einzelnachweise

  1. Giulia Silberberger bei FluxFM Spreeblick[archiviert am 28. Oktober 2020], FluxFm am 13. November 2016
  2. Der Goldene Aluhut: Der goldene Aluhut 2019 - Das Voting[archiviert am 14. Dezember 2019]
  3. Gut gegen Böse: - So sind Mythen über Verschwörungen[archiviert am 27. Oktober 2020], Panorama (ZDF) am 12. Oktober 2020
    Anreißer: Verschwörungstheorien teilen die Welt in "gut" und "böse". Dahinter steckt der Wunsch nach Entlastung, sagt Expertin Giulia Silberberger.
  4. Der Goldene Aluhut: Ansprechpartner[archiviert am 16. Dezember 2019]
  5. Sektenaussteigerin Giulia SilberbergerJehova macht krank, Deutschlandfunk Nova am 27. Juli 2018, Moderator: Paulus Müller
  6. Der goldene Aluhut 2017 - Sieger und Siegerehrung[archiviert am 22. April 2019], Der goldene Aluhut am 12. Oktober 2017
  7. Website der Initiative mit Informationen zur Preisverleihung[archiviert am 7. November 2016], 2015
  8. Christoph Seidler: Preis für Gaga-Forschung: Wer ist der Doofste im ganzen Land?, Spiegel Online am 31. Oktober 2015
  9. Der goldene Aluhut 2016 - Sieger und Siegerehrung[archiviert am 30. Juni 2017], Blog von Der goldene Aluhut gUG vom 10. Oktober 2016
  10. Die fünf wildesten Verschwörungstheorien des Jahres, Welt Online am 1. November 2016
  11. WikipediaAluhut - Abschnitt "Negativpreis Goldener Aluhut" (Stand: 20. Juli 2019)
  12. Der Goldene Aluhut: Der goldene Aluhut 2019 - Die Nominierten[archiviert am 6. Dezember 2019]
  13. Fast 20 Jahre Zeugin Jehovas - ein Gespräch[archiviert am 14. Mai 2019], N-JOY am 30. September 2018
  14. Birgit Riegler: Goldener-Aluhut-Gründerin: Verschwörungstheorien besonders in rechter Szene verbreitet, Der Standard am 1. September 2019

Netzverweise

  • Webpräsenz: dergoldenealuhut.de
    fckafd.dergoldenealuhut.de (Uups!)
  • Facebook: DerGoldeneAluhut
  • Verschwörungsmythen: Eine Spirale, aus der man nicht so schnell wieder rauskommt, Deutschlandfunk Nova am 14. September 2020
    Die Diskussion über Verschwörungsmythen ist unglaublich anstrengend - aber umso wichtiger, sagt Giulia Silberberger, die über die Mythen aufklärt. Mit drei Grundsätzen kann ein Dialog auf Augenhöhe entstehen.
  • Youtube-link-icon.svg Aufklärung im Verschwörungsdickicht - Von Antisemitismus bis Alternativmedizin - Giordano-Bruno-Stiftung (7. Juli 2020) (Länge: 126:45 Min.) (Online-Vortrag und Diskussion mit Giulia Silberberger im Livestream)
  • Kaja Klapsa: Verschwörungstheorien: Kampf gegen Aluhüte, Die Welt am 22. Februar 2019
    Auszug: Mit 20 ging Guilia Silberberger nach Berlin, versuchte, das Leben in der Sekte hinter sich zu lassen. Doch als die Zeugen Jehovas an ihrer Haustür klingelten, ließ sie sie wieder rein. Nach Jahren des Auf und Ab schaffte sie es schließlich auszusteigen, machte eine Ausstiegs­therapie. "Ich erkannte, wie sehr ich indoktriniert wurde und welchen langfristigen Schaden das für mein Leben angerichtet hat." Seitdem versucht sie, andere Menschen vor jeder Art von ideologischem Missbrauch zu schützen. Sie zieht Parallelen zwischen den Strukturen von Sekten und Verschwörungs­theorien: Beides seien ideologische Glaubens­konstrukte, in die sich Menschen flüchteten und die ihnen die Welt erklärten.
  • Zu Gast im Studio: Giulia Silberberger[archiviert am 6. August 2019], Planet Wissen am 27. November 2018
  • Fast 20 Jahre Zeugin Jehovas - ein Gespräch[archiviert am 14. Mai 2019], N-JOY am 30. September 2018
    Die ehemalige Zeugin Jehovas Giulia Silberberger erzählt in "Am Rand", dem neuen N-JOY Talk mit Jörg Thadeusz, wie die Angst vor der Apokalypse sie bis heute beeinflusst - und wie sie es geschafft hat, die Zeugen Jehovas hinter sich zu lassen.
  • Johannes Böhme: Der goldene Aluhut: Lachkampf, Brand Eins 2017
    Anreißer: Wie eine Sekten­aus­steigerin dem alltäglichen Wahnsinn entgegentritt.
    Auszug: Im Denken der Zeugen Jehovas dreht sich alles um die kommende Apokalypse, bei der, so der Glaube, in einer Schlacht zwischen Gut und Böse all jene vernichtet werden, die kein gottes­fürchtiges Leben geführt haben.
  • Sektenaussteigerin Giulia Silberberger: Jehova macht krank, Deutschlandfunk Nova am 27. Juli 2018, Moderator: Paulus Müller
  • Christoph Seidler: Preis für Gaga-Forschung: Wer ist der Doofste im ganzen Land?, Spiegel Online am 31. Oktober 2015
    Auszug: Nun ist die segensreiche Kopf­bedeckung auch Namens­geberin für einen skurrilen Preis: Eine Berliner Initiative hat erstmals den "Goldenen Aluhut" verliehen - für besonders wirre Vertreter und Profiteure von Verschwörungs­theorien und Pseudo-Wissenschaft. Alu-Cowboyhut, Alu-Basecap, Alu-Schirmmütze, Alu-Dreadlocks - all das war bei der Gala im Veranstaltungs­zentrum Pfefferberg zu sehen. Mit rund 150 Gästen war der Saal schon seit Tagen ausverkauft. [...] Der zornige alte Mann [Anmerkung: Axel Stoll[wp]] ist im vergangenen Jahr verstorben. Auf seinen Geburtstag haben die Organisatoren um Giulia Silberberger nun ihre Gala gelegt, die in Zukunft jährlich stattfinden soll. An Stoll und seine Theorien erinnerte nicht nur das Modell einer Reichsflugscheibe[wp] auf der Bühne, von Silberberger selbst gebaut und apart mit bunten LEDs illuminiert, sondern auch einer der Vorträge an diesem Abend.