Information icon.svg Marsch für das Leben in Berlin (und Köln), Termin: 21. September 2024, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 13:00 Uhr - Info[ext] 1000plus.jpg
Information icon.svg MediaWiki[wp] ist männerfeindlich, siehe T323956.
Aktueller Spendeneingang: !!! Spenden Sie für Hosting-Kosten im Jahr 2024 !!! Donate Button.gif
18,6 %
223,00 € Spendenziel: 1.200 €
Die Bericht­erstattung WikiMANNias über Vorgänge des Zeitgeschehens dient der staats­bürgerlichen Aufklärung. Spenden Sie für eine einzig­artige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauen­ministerium als "jugend­gefährdend" indiziert wurde.
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 23. Mai 2024) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Ein Beschluss ohne Namens­nennung und Unterschrift ist Geheimjustiz und das ist in einem Rechtsstaat illegal und rechtlich unwirksam. Dieser Vorgang deutet auf einen (femi-)faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu benachteiligen, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und aus­zu­beuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

ViaVeto

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hauptseite » Internet » Weblinks » ViaVeto
Hauptseite » Diskurs » Kritik » ViaVeto
ViaVeto
Beschreibung Webseite
Sprachen deutsch
Online seit ?
Status aktiv
Weitere Infos
Betreiber Raphael Haumann
URL viaveto.de

ViaVeto ist eine Webseite, die sich kritisch vor allem mit modernen Theorien der Physik beschäftigt. Sie wird von Raphael Haumann betrieben.

Inhalte

Raphael Haumann

Wortdefinitionen

Raphael Haumann bietet, um einen physik­theoretischen und natur­philosophischen Diskurs mit allseits akzeptierbaren Grundregeln zu ermöglichen, folgende Definitionen für zentrale Worte der Physik an:[1][2]

Objekt
Das, was (physikalische) Form hat.
Raum
Das, was keine Form hat und natürlich ist.
Konzept
Das, was keine Form hat und künstlich (also eine menschliche Vorstellung) ist.
Lokation
Die Entfernung eines Objekts zu allen anderen Objekten.
Existieren
Form und Lokation besitzen.
Bewegung
Lokationsänderung eines Objekts.
Rational
Dem Unterschied von Objekt und Konzept Rechnung tragend.
Irrational
(im engeren Sinne):
(a) Objekte wie Konzepte und/oder Konzepte wie Objekte behandelnd;
(b) einem Objekt zwei sich gegenseitig ausschließende Eigenschaften unterstellen.
(im erweiterten Sinne):
Einem Objekt eine Eigenschaft unterstellen, die in krassem Gegensatz zu allen Erfahrungen steht.
Objektiv
Sich ausschließlich auf Objekte und/oder deren Bewegungen beziehend.
Subjektiv
Sich auf mindestens ein abstraktes Konzept beziehend.
Modell
Eine dreidimensionale Repräsentation eines oder mehrerer Objekte.
Symbol
Ein Objekt, welches anstelle einer ausführlichen sprachlichen Beschreibung eines abstrakten Konzepts präsentiert wird.
Physik
Das rationale Studium von Objekten und ihren Bewegungen.
Philosophie
Das rationale Studium von abstrakten Konzepten.

Ergänzend dazu drei Weltsicht-Axiome:[2]

Axiom Materialismus
Objekte existieren unabhängig von menschlicher Wahrnehmung und menschlichem Bewusstsein. Wenn ein Baum im Wald fällt, und niemand ist da, um es zu hören, macht er natürlich ein Geräusch. Konzepte existieren hingegen nicht. Das Gegenteil wäre der Immaterialismus. Er ist solipsistisch, d.h. hier wird angenommen, dass die äußere Welt vom Beobachter abhängig ist und verschwindet, wenn der Beobachter dieselbe nicht bewusst wahrnimmt.
Axiom Objektivismus
Nur Objekte können in der Physik Akteure sein. Mit Konzepten oder Gefühlen können keine unmittelbaren Veränderungen in der materiellen Wirklichkeit vorgenommen werden. Das Gegenteil ist der Glaube an Dinge, die keine Dinge sind, also an verdinglichte Konzepte, wozu auch der weitverbreitete Glaube gehört, es müsse etwas neben Objekten geben. Es gibt ausschließlich Objekte und Bewegungen finden statt.
Axiom Determinismus
Für jede Wirkung gibt es eine materielle Ursache. Der Glaube, aus nichts könne etwas entstehen, oder es gebe eine Wirkung ohne Ursache ist irrational und ein Erkennungs­merkmal allen primitiven Aberglaubens.

Physikkritik

Äthertheorie
Einstein & Äther[ext]
Im Zuge der Fehlinterpretation des Michelson-Morley-Experiments[wp] hielten einige Physiker den Äther[wp] für überflüssig. Dies bedeutete, dass ihnen die stoffliche Grundlage für alle Arten von Feldern fehlte.[3]
Relativitätstheorie
Einstein eindeutig widerlegt, 8. August 2011
Die Allgemeine Relativitätstheorie[wp] sagt eine gravitations­bedingte Ablenkung von Licht vorher, die aber nicht beobachtet wird.[4]
Urknalltheorie
Der Urknall[wp] ist nichts als eine abstruse Phantasie, erdacht von Mathematikern, die den simplen Unterschied zwischen einem Objekt und einem Konzept nicht kennen. In dieser Serie geht es um grundlegende Definitionen in der Physik und ihre Anwendung auf die moderne Kosmologie[wp].[5]
Buchvorstellung
Die Physik des Nichts. Warum Urknall, Relativität und Quantenmechanik gescheitert sind.[ext]
Das ausführliche Buch zur Kritik der modernen Physik.[6]
Außerdem: Ein kostenloses Lesebeispiel. Kapitel 2.9: Dunkle Materie

Plasmakosmologie

Rotverschiebung
Rotverschiebung Rational[7]
Kosmos
PlasmaVersum - Ein Kosmos ohne Urknall
Spätestens seit den 1970er Jahren wissen wir, dass alle Galaxien und die weiten Leerräume zwischen ihnen von einem elektrisch leitfähigem gasförmigen Element, so genanntem Plasma[wp], erfüllt sind. Als die Urknall­theorie[wp] in den 1930er Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelt wurde, war diese Tatsache nicht bekannt, weshalb der wissenschaftlichen Fachwelt der Fehler unterlief, galaktische Vorgänge ausschließlich mithilfe der äußerst schwachen Gravitation[wp] beschreiben und erklären zu wollen. Angesichts der Erkenntnis, dass 99,99 % der Materie im Plasma­zustand existieren und dieses Plasma dem Einfluss des Elektro­magnetismus[wp] unterliegt, muss sich auch unser Verständnis von kosmischen Vorgängen zwangsläufig verändern. Die faszinierenden neuen Erkenntnisse der Plasma­kosmologie werden im vorliegenden drei­stündigen Film grob dargestellt. Von der Entstehung der Galaxien, über die Natur der Sterne und Kometen, bis hin zu einer alternativen Geschichte unseres Sonnen­systems, in dem Krater und andere große planetare Strukturen durch elektrische Entladungen geformt wurden, ermöglicht das PlasmaVersum spannende neue Perspektiven in der Kosmologie[wp].[8]

Philosophie

Grundlagen der Wissenschaft
Definitionen & Logik, 5. Januar 2012
Damit wir in der Physik[wp] ein Objekt eindeutig identifizieren können, brauchen wir als erstes klare Definitionen der Begriffe, mit denen wir unsere Objekte bezeichnen, weil nur dadurch die Wirksamkeit logischer Schlüsse gewährleistet werden kann. Dieses Video stellt kurz und übersichtlich die Wichtigkeit von Definitionen von Begriffen für die Logik - und darüber hinaus natürlich auch für die Physik - dar.[9]
Gandhi-Kritik
Zwischen dem Bild, das der Weltöffentlichkeit von Mohandas Gandhi[wp] bekannt ist, und der Wahrnehmung seiner Person nach Kenntnisnahme des Inhalts seiner tatsächlichen Äußerungen und dessen Verarbeitung, besteht eine unüberbrückbare Diskrepanz, die durch beinahe hundert Jahre Propaganda entstand. Ich beziehe mich in meiner Videoserie hauptsächlich auf die kritische Darstellung Gandhis in G.B. Singhs[wp] Buch "Gandhi - Behind the Mask of Divinity" als Quelle.[10]
  • G. B. Singh[wp]: Gandhi Behind the Mask of Divinity[wp], Prometheus Books, 2004, ISBN 1-57392-998-0

Psychologie

Skeptiker
Der Pseudoskeptiker (Was er ist, was er will, was man gegen ihn tun kann), 9. Oktober 2011
Ein authentischer Skeptizismus als philosophische Grundhaltung ist unerlässlich für den wissenschaftlichen Fortschritt, jedoch gibt es in der heutigen Wissenschaft viele Personen, die sich selbst als Skeptiker titulieren und ihrer Selbstwahrnehmung als solche identifizieren mögen, dies jedoch aufgrund ihrer dogmatischen Denkart und unvoreingenommenen Geisteshaltung realiter nicht sind. Die Anhänger der so genannten Skeptikerbewegung sind de facto nur Pseudo­skeptiker, die grundsätzlich Fühlen mit Denken verwechseln und deshalb nur emotional argumentieren können.
Superhelden
Das Superhelden-Syndrom, 28. August 2011
Im Sommer des Jahres 2011 wurden auffällig viele Film mit Superhelden als jeweiliger Hauptfigur ausgestrahlt. Dies ist kann als Anlass dafür genommen werden, um nach möglichen psychischen Ursachen für die anhaltende Faszination für Helden in der unmittelbaren Gegenwart zu fragen.[11]
Harry Potter
Harry Potter und der Kampf mit psychischen Erkrankungen, 16. Juli 2011
ViaVeto interpretiert den gleichnamigen Protagonisten der populären Fantasy-Roman- und Filmserie Harry Potter[wp] als ein misshandeltes, traumatisiertes Kind, das in einer geschlossenen, psychiatrischen Anstalt (Hogwarts) untergebracht ist und seine therapeutische Behandlung in Form eines magischen Abenteuers erlebt.[12]

Kulturkritik

Edler Wilder
Der Mythos von den harmonischen Naturvölkern, 27. Juli 2011
Seit Jahrhunderten kursiert die Vorstellung vom "Edlen Wilden" in Ethnologie[wp] und Anthropologie[wp]. Auch in esoterischen Kreisen und bei Umweltschutz­aktivisten werden Naturvölker aufgrund vermeintlich ursprünglichen Wissens und angeblich harmonischen Miteinanders idealisiert. Derartige romantische Phantasien stehen in einem diametralen Widerspruch zur Realität.
  • Robert B. Edgerton: Trügerische Paradiese. Der Mythos von den glücklichen Naturvölkern., Ernst Kabel Verlag, 1994, ISBN 3-8225-0287-1

Werke

  • Raphael Haumann: Die Physik des Nichts. Warum Urknall, Relativität und Quantenmechanik gescheitert sind., Selbstverlag 2011

Märchenphysik

Im WGvdL-Forum veröffentlichte DvB nachstehenden Text und kommentiert dazu:

Zitat: «Dass es [in Wikipedia] Edit-Wars in natur­wissen­schaftlichen Bereichen nicht gibt oder gab (hast Du das überprüft?), belegt höchstens, dass die Ideologie dort schon viel früher gesiegt hat. Was (auch) damit zusammen­hängen mag, dass Katholiken und Bolschewiken[wp] sich beispielsweise in der Kosmologie zusammen­rotten und das gleiche Weltbild vertreten. Und was auch damit zusammenhängt, dass der Wikipedia-Sumpf gegen den vorgeschalteten Physik-Sumpf ein wahrer Waisenknabe ist.»[13]

Offener Brief von 33 Wissenschaftlern zum Thema

Nach Aussagen von Eric J Lerner[wp], dem Mathematiker Michael Ibison von Earthtech.org und Dutzenden anderer Wissenschaftler auf der ganzen Welt beruht die Dominanz der Urknall­theorie eher auf Konventionen als auf einer wissenschaftlichen Methode. Sie haben deshalb den folgenden offenen Brief an die Wissenschaftler­kreise verfasst, welcher im New Scientist (22.-28. Mai 2004, Seite 20) veröffentlicht wurde:

Die Urknalltheorie[wp] basiert auf einer großen Anzahl hypothetischer Wesenheiten, auf Dingen, die wir niemals beobachtet haben - Aufblähung, geheimnisvolle Materie und dunkle Energie sind die auf­fallendsten Beispiele. Ohne diese gäbe es einen fatalen Widerspruch zwischen den Beobachtungen durch die Astronomen und den Vorhersagen der Urknall­theorie.

In keinem anderen Bereich der Physik würde diese stetige Zuflucht in neue hypothetische Objekte als ein Weg akzeptiert werden, um die Lücken zwischen Theorie und Beobachtung zu schließen. Irgendwann müssten ERNSTHAFTE FRAGEN ÜBER DIE RICHTIGKEIT DER ZUGRUNDE­LIEGENDEN URKNALLT­HEORIE AUFGEWORFEN WERDEN!

Doch die Urknalltheorie kann ohne diese zurecht­gepfuschten Faktoren gar nicht überleben. Ohne das hypothetische Inflationsfeld kann mit dem Urknall die fließende isotropische kosmische Hintergrund-Strahlung[wp], die man beobachten kann, nicht erklärt werden, weil es keine Möglichkeit gibt für Teile des Universums, die sich nun weit mehr als nur wenige Grade vom Himmel weg befinden, die gleiche Temperatur anzunehmen und somit dieselbe Menge an Mikrowellen­strahlung auszuströmen.

Ohne eine Art von geheimnis­voller Materie, ungleich zu jener, die wir trotz 20 Jahre voller Experimente beobachtet haben, stellt die Urknall­theorie widersprüchliche Vorhersagen für die Dichte der Materie im Universum auf. Eine Inflation erfordert normalerweise eine 20 Mal höhere Dichte als die, die in der Urknall-Atom-Zusammen­setzung, der Erklärung über den Ursprung der Licht­elemente, angedeutet wurde. Die Theorie sagt aus, dass das Universum ohne dunkle Energie nur ungefähr 8 Milliarden Jahre alt sei, was Milliarden von Jahren jünger wäre, als das Alter vieler Sterne in unserer Galaxie.

Ferner hat die Urknalltheorie keine quantitativen Vorhersagen aufzuweisen, die hinterher durch Beobachtung bestätigt werden konnten. Die Glanz­leistungen, auf die die Anhänger der Theorie sich beriefen, bestehen aus der Fähigkeit, Beobachtungen rückwirkend mit einer stets ansteigenden Ordnung verstellbarer Parameter tauglich zu machen, gerade als bräuchte die alte Kosmologie mit der Erde im Mittelpunkt Ebene für Ebene neue Epizyklen[wp].

Doch der Urknall ist nicht das einzige verfügbare Gerüst, um das Universum zu verstehen. Sowohl durch die Plasma­kosmologie als auch dem Modell des festen Zustandes entstand die Vermutung von einem sich entwickelnden Universum ohne Anfang und Ende. Diese und andere alternative Versuche können das grundlegende Phänomen des Kosmos, darunter die Fülle der Licht­elemente, die Generation von Strukturen großen Ausmaßes, die kosmische Hinter­grund­strahlung und wie die Rotverschiebung[wp] von weit entfernten Galaxien an Abstand zunimmt, ebenfalls erklären. Diese haben sogar neue Erscheinungen vorhergesagt, die später beobachtet wurden. Dies war bei der Urknall­theorie kein einziges Mal der Fall.

Anhänger der Urknalltheorie mögen erwidert haben, dass auch diese Theorien nicht jede kosmische Beobachtung erklären können. Das kommt kaum überraschend, da ihre Entwicklung durch den vollständigen Mangel an Forschungs­geldern ernsthaft gehemmt wurde. In der Tat können solche Fragen und Alternativen noch nicht einmal jetzt frei diskutiert und überprüft werden. In den meisten Konferenzen der "Mainstream-Forscher" fehlt ein offener Austausch von Ideen.

Während Richard Feymann[wp] sagen konnte, dass "Wissenschaft die Kultur des Zweifels sei", werden bei der Kosmologie[wp] heutzutage keine Zweifel und abweichende Meinungen toleriert. Junge Wissenschaftler lernen, sich still zu verhalten, wenn sie etwas Negatives über das Standard-Urknall­modell zu sagen haben. Diejenigen, die die Urknall­theorie anzweifeln. fürchten, dass es ihre Zulassung kostet, wenn sie dies aussprechen.

Selbst Beobachtungen werden heute durch diesen vor­eingenommenen Filter interpretiert. Ob sie für richtig oder falsch angesehen werden. hängt davon ab, ob sie die Urknall­theorie unterstützen oder nicht. So werden abweichende Daten von der Rotverschiebung, der Fülle von Lithium und Helium, und die Verteilung der Galaxien zwischen anderen Themen ignoriert oder als lächerlich abgestempelt. Dies spiegelt eine wachsende dogmatische Einstellung wider, die für den Geist freier wissenschaftlicher Untersuchungen einen Fremdkörper darstellt.

Heute werden eigentlich alle finanziellen und Versuchs­mittel an die Urknall­studien hingegeben. Die Geldmittel stammen aus nur wenigen Quellen und die Unter­suchungs­aus­schüsse, die sie kontrollieren, werden von Anhängern der Urknall­theorie beherrscht. Dies hat zur Folge, dass sich die Herrschaft der Urknall­theorie auf diesem Gebiet ohne Rücksicht auf die wissenschaftliche Gültigkeit der Theorie selbst aufrecht­erhält.

Da nur Projekte innerhalb des Urknall­systems Unterstützung erhalten, wird ein grundlegendes Element der wissen­schaft­lichen Methoden untergraben - die stetige Überprüfung der Theorie anhand von Beobachtungen. Eine solche Einschränkung macht vorurteils­freie Diskussionen und Forschungen unmöglich. Um dem abzuhelfen, treiben wir diese Dienst­stellen, die die Arbeit in der Kosmologie mit Geldern unterstützen, an, einen bedeutenden Bruchteil ihrer Geldmittel für Nach­forschungen in alternative Theorien und zu beobachtende Widersprüche zur Urknall­theorie bereit zu halten. Um Vorurteile zu vermeiden, könnte man den Prüfungs­ausschuss, der solche Gelder zuteilt, aus Astronomen und Physikern außerhalb des Kosmologie­bereiches zusammenstellen.

Geldmittel auch für Untersuchungen zur Richtigkeit der Urknall­theorie und seine Alternativen würden den wissenschaftlichen Prozess möglich machen, der ein richtiges Modell der Geschichte des Universums ermöglicht.

– Original: An Open Letter to the Scientific Community (Published in New Scientist, May 22, 2004)[archiviert am 4. Februar 2012], cosmologystatement.org
Deutsche Übertragung in: Die Urknall-Hypothese: Eine Gravitationslupe widerlegt das Urknall-Märchen

Einzelnachweise

  1. ViaVeto: Wichtig! Wortdefinitionen..., 25. September 2011
  2. 2,0 2,1 Neu und teilweise erweitert: Minimalkonsens
  3. Youtube-link-icon.svg Einstein & Äther - ViaVetoTV (Länge: 14:45 Min.)
    In seiner grenzenlosen Verdinglichungswut schaffte Einstein[wp] den Äther[wp] als stoffliche Grundlage von elektrischen und magnetischen Feldern ab. Was übrigblieb, war nichts als Spuk.
  4. Youtube-link-icon.svg Einstein eindeutig widerlegt - ViaVetoTV (Länge: 6:26 Min.)
    Die Allgemeine Relativitätstheorie[wp] sagt eine gravitations­bedingte Lichtablenkung in der Nähe massereicher Objekte vorher, die eindeutig nicht beobachtet wird. Es gibt keine Gravitations­linsen[wp].
  5. Youtube-link-icon.svg "Vom Unsinn des Urknalls", Teil 1, 2, 3 - ViaVetoTV (Länge: 10:15+23:19+15:00 Min.)
    Der Urknall[wp] ist nichts als eine abstruse Phantasie, erdacht von Mathematikern, die den simplen Unterschied zwischen einem Objekt und einem Konzept nicht kennen. In diesem ersten von drei Teilen geht es ausschließlich um die grundlegenden Definitionen von zentralen Worten in der wissenschaftlichen Sprache.
  6. Youtube-link-icon.svg Buch "Die Physik des Nichts" - ViaVetoTV (Länge: 2:43 Min.)
    In meinem 350seitigen E-Book (PDF-Format) wird die grundlegende Kritik an der modernen Physik, wie man sie aus meinen Videos kennt, ausführlich dargestellt.
  7. Youtube-link-icon.svg Rotverschiebung Rational - ViaVetoTV (Länge: 27:43 Min.)
    Die von Hubble[wp] entdeckte Rotverschiebung[wp] der Galaxien gilt als Hauptbeweis für die Urknall­theorie[wp]. In dieser Videoserie wird neben Hubbles Ablehnung des Urknalls, die oft verschwiegen wird, auch eine rationale, aus irdischen Labor­experimenten bekannte Erklärung für die Rotverschiebung präsentiert, die nichts mit einer absurden Ausdehnung von Raum zu tun hat.
  8. Youtube: PlasmaVersum - Ein Kosmos ohne Urknall, ViaVetoTV (Playlist)
  9. Youtube-link-icon.svg Definitionen & Logik - ViaVetoTV (Länge: 8:50 Min.)
    Warum sind Definitionen unverzichtbar, sowohl in der reinen Logik als auch in der Physik? Was ist das Gesetz der Identität?
  10. Youtube-link-icon.svg "Gandhi - Apostel der Unmenschlichkeit", Teil 1, 2, 3 - ViaVetoTV (Länge: 10:26+10:48+9:24 Min.)
    Falls Sie Gandhi[wp] für einen pazifistischen, redlichen und sympathischen Freiheits­kämpfer halten, sind Sie zum Opfer einer jahrzehntelangen Propaganda­kampagne geworden. Gandhi war ein rassistischer religiöser Fanatiker, dessen Reden und Taten von einer tiefen Verachtung für menschliches Leben geprägt waren. Wenn Sie dies nicht glauben wollen, dann sehen Sie sich dieses Videoserie an.
  11. Youtube-link-icon.svg Das Superhelden-Syndrom - ViaVetoTV (Länge: 13:19 Min.)
    Ein Blick auf die psychologischen Hintergründe, die zur anhaltenden Faszination für Superhelden beitragen.
  12. Youtube-link-icon.svg Harry Potter & der Kampf mit psychischen Erkrankungen - ViaVetoTV (Länge: 33:15 Min.)
    Die Geschichte Harry Potters[wp] mag sich - oberflächlich betrachtet - mit Zauberei beschäftigen. Aber dies ist wohl nur eine symbolische Verschlüsselung. Tatsächlich könnte Hogwarts eine psychiatrische Anstalt sein, in der der traumatisierte Harry seine schwierige Therapie erlebt.
  13. WGvdL-Forum (Archiv 2): Edit-Wars und Märchenphysik, DvB am 12. August 2012 - 15:21 Uhr

Netzverweise

Ähnliche Quellen
  • Youtube-link-icon.svg Die Evolutions(lüge)theorie - Alpenparlament.TV (31. Dezember 2012) (Länge: 58:19 Min.) (Interview mit Hans-Joachim Zillmer[wp] (zillmer.com))
    Wo sind die fossilen Zwischenformen, die vor der Entstehung neuer Arten hätten existieren müssen? Dies wären alles nicht überlebens­fähige Krüppel gewesen und nach Darwin[wp] aussortiert worden. Die Darwinsche Evolutionstheorie[wp] ist trotz unzähliger Widersprüche heute immer noch aktuell gelehrtes Schulwissen. Daher wohl machen wir uns auch kaum Gedanken darüber, ob diese "Wissenschaft" tatsächlich faktisch belegbar ist.