Information icon.svg 12. Welttag der genitalen Selbstbestimmung am 7. Mai 2024 Logo-Worldwide Day of Genital Autonomy.png
Information icon.svg Marsch für das Leben in Berlin (und Köln), Termin: 21. September 2024, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 13:00 Uhr - Info[ext] 1000plus.jpg
Information icon.svg MediaWiki[wp] ist männerfeindlich, siehe T323956.
Aktueller Spendeneingang: !!! Spenden Sie für Hosting-Kosten im Jahr 2024 !!! Donate Button.gif
18,2 %
218,00 € Spendenziel: 1.200 €
Die Bericht­erstattung WikiMANNias über Vorgänge des Zeitgeschehens dient der staats­bürgerlichen Aufklärung. Spenden Sie für eine einzig­artige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauen­ministerium als "jugend­gefährdend" indiziert wurde.
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 19. April 2024) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Ein Beschluss ohne Namens­nennung und Unterschrift ist Geheimjustiz und das ist in einem Rechtsstaat illegal und rechtlich unwirksam. Dieser Vorgang deutet auf einen (femi-)faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu benachteiligen, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und aus­zu­beuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Borniertheit

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hauptseite » Kultur » Sprache » Wörterbuch » Borniertheit

Der Begriff Borniertheit bezeichnet eine persönliche Eigenschaft, die sich durch die Kombination von Eingebildetheit und Engstirnigkeit auszeichnet.

Borniertheit in Deutschland

Wisst Ihr, was mir immer wieder, und immer deutlicher als eine zentrale Ursache des Niedergangs Deutschlands auffällt?

Diese unfassbare Mischung aus immer geringerer Sachkunde und immer größerer Borniertheit und Selbst­überschätzung.

Die Leute wissen und können immer weniger. Man muss den Leuten dann, wenn man irgendetwas will oder braucht, immer mehr und immer ausführlicher erklären, weil Wissen, das früher einmal als Allgemein­wissen galt und vorausgesetzt werden kann, wozu auch logische Gedankengänge und ähnliches gehörten, nicht mehr vorhanden sind.

Das wäre nicht so schlimm, wenn die Leute einem dabei zuhören würden.

Das tun sie aber immer weniger. Im Gegenteil beobachte ich eine immer größere Borniertheit, eine immer größere Wissens­arroganz und Überheblichkeit von oben herab, eine immer stärkere zu Ignoranz werdende Arroganz. Die Leute eignen sich diese Tonfall an, den Feminismus, Gender Studies, Frauenquote, linke Politik ins Land gebracht haben, nämlich eigentlich gar nichts mehr, aber immer alles besser zu wissen. Die Leute wissen nichts, aber das permanent besser als andere.

Ausgangspunkt ist die Politik. Da bildet sich auch jeder Honk von Studien­abbrecher, der nie gearbeitet hat, ein, er sei der einzige, der wisse, wie die Welt zu funktionieren und wie man sich zu verhalten habe. Weil es nirgends mehr um Wissen, sondern immer nur noch um Moral oder Position geht.

Die Leute rutschen in eine Routine der Art "Ich bin das x-Amt, und ich mache das immer so. Und Du bist niemand."

Es ist jede Konstruktivität, jedes Begreifen so einer seltsamen Art sturer Ignoranz aus Überheblichkeit gewichen, gemischt mit der Überzeugung, dass einem sowieso nie wieder einer kann. Oder einer Art Dienst nach Vorschrift[wp] unter Missachtung jeglicher Vorschriften.

Die Leute können nicht mehr zuhören, nicht mehr verstehen, ihre Vorgänge und Entscheidungen nicht mehr adaptieren.

Hadmut Danisch[1]
Ich habe über meinen eigenen Blogartikel von eben nachgedacht.

Was ist die Ursache dieser neuen Borniertheit?

Es ist eine immer stärkere Spezialisierung, Abgrenzung.


Keiner ist mehr für das Gesamte, das Funktionieren zuständig, jeder nur noch für einen abgegrenzten engen Bereich, in dem er es sich bequem macht und der so eng ist, dass jedes Problem als Problem anderer oder jedenfalls "nicht mein Problem" oder "ich sehe kein Problem" ausgegeben werden kann.

Im Prinzip die beschriebene Krankheit des Flughafens BER[wp]: Jeder macht irgendein Detail, hat aber nur ungefähr Ahnung davon, und wie das dann zusammen­passen soll, interessiert keinen, weil jeder nur für seine eng begrenzte Baustelle zuständig ist. Da muss ein Klo hin, also machen wir eins hin. Ob es flughafen­tauglich ist, interessiert nicht, wir machen die Klos, die wir immer bauen.

Oder wir brauchen Gepäckwagen. Also stellen wir sie einfach irgendwohin, völlig egal, wo sie gebraucht werden. Wir brauchen Anzeigen. Als hängen wir Monitore auf. Interessiert keinen, ob man sie vom Wartebereich aus überhaupt sehen kann.

Jeder macht nur noch mit Scheuklappen seinen abgegrenzten Bereich, und das Große Ganze, das Funktionieren, säuft im Gestrüpp der Zuständigkeiten ab.

Ist mir inzwischen mehrfach passiert: Ich frage Handwerker, die etwas bauen, ob das so sinnvoll ist und ob das überhaupt funktionieren kann, oder weise darauf hin, dass das so nicht funktionieren kann. Antwort: Stimmt, aber mir egal, ich baue nach Anweisungen. Eingebaut wie bestellt. Der Auftraggeber will es so.

Das sprengt dann jegliche Kooperation.

– Hadmut Danisch[2]

Einzelnachweise

  1. Hadmut Danisch: Die neue Borniertheit, Ansichten eines Informatikers am 26. September 2023
  2. Hadmut Danisch: Die Ursache der Borniertheit, Ansichten eines Informatikers am 26. September 2023