Information icon.svg 12. Welttag der genitalen Selbstbestimmung am 7. Mai 2024 Logo-Worldwide Day of Genital Autonomy.png
Information icon.svg Marsch für das Leben in Berlin (und Köln), Termin: 21. September 2024, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 13:00 Uhr - Info[ext] 1000plus.jpg
Information icon.svg MediaWiki[wp] ist männerfeindlich, siehe T323956.
Aktueller Spendeneingang: !!! Spenden Sie für Hosting-Kosten im Jahr 2024 !!! Donate Button.gif
18,2 %
218,00 € Spendenziel: 1.200 €
Die Bericht­erstattung WikiMANNias über Vorgänge des Zeitgeschehens dient der staats­bürgerlichen Aufklärung. Spenden Sie für eine einzig­artige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauen­ministerium als "jugend­gefährdend" indiziert wurde.
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 16. April 2024) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Ein Beschluss ohne Namens­nennung und Unterschrift ist Geheimjustiz und das ist in einem Rechtsstaat illegal und rechtlich unwirksam. Dieser Vorgang deutet auf einen (femi-)faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu benachteiligen, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und aus­zu­beuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Michèle Köbke

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hauptseite » Personen-Portal » Michèle Köbke

Michèle Köbke
Michele Koebke.jpg
Geboren 1989
Beruf Verkäufer

Michèle Köbke (* 1989) ist eine deutsche Verkäuferin.

Michèle Köbke trug Korsett seit Ende 2009.[1] Durch konsequentes Korsett-Training reduzierte sie ihren Taillen­umfang auf 40,6 Zentimeter. (August 2013)

Michèle Köbke mit Korsett

Ihre Statur wird als "Wespentaille" bezeichnet. Zuvor hatte Köbke bereits eine gute Figur, ihre Bundweite betrug damals 64 Zentimeter. Eigentlich konnte sie nur durch Sport und Essens­kontrolle ihre Statur verbessern. Allerdings begann sie, ein sonder­angefertigtes Korsett zu tragen. Dieses Kleid kann man nur mit Wasser ausziehen. Es war auch kompliziert, es anzuziehen. Deswegen trug Köbke es täglich fast 24 Stunden. Ihr Ziel war es, den Weltrekord des kleinsten Taillen­umfangs von 35,6 Zentimetern zu brechen.

Derzeit arbeitet Köbke als Verkäuferin. Für die Anschaffung eines sonder­angefertigten Korsetts hat sie nach eigenen Angaben fast 2.250 Euro ausgegeben. Sie sagt, dass sie nur im Korsett schöner und faszinierender wirke.[2]

Die 24-jährige Deutsche Michèle Köbke trägt seit drei Jahren Korsett[2]
Zitat: «Viele Frauen wären zufrieden, wenn sie in Kleider­größe 36 passen würden. Michele Köbke (24) aus Hellersdorf reicht das nicht. Die Verkäuferin will die schmalste Taille der Welt bekommen.

Mit ihren 40 Zentimeter Bauch­umfang hält sie bereits den Deutschland­rekord. "Meine Taille immer enger zu schnüren, ist für mich wie Leistungs­sport", sagt sie. Täglich trägt sie ein Korsett. Sogar nachts beim Schlafen. "Nur alle zwei Tage zum Duschen lege ich es für 15 Minuten ab."»[3]

Zitat: «Eine Frau, die aussieht, als ob sie gleich in der Mitte durchbricht. Nur noch 40 Zentimeter misst ihre Taille und sie soll noch schmaler werden.

Die Frau mit der unglaublichen Sanduhr-Taille ist Michele Köbke (24), Verkäuferin aus Hellersdorf und auf dem Weg ins Guinness­buch der Rekorde. Wie ihr US-Vorbild Cathie Jung[wp] will sie ihre Körpermitte auf 38 Zentimeter schrumpfen lassen.

Ihr erstes Korsett aus schwarzem Satin kaufte Michele vor drei­einhalb Jahren. Da maß die Taille der jungen Frau aus Hellersdorf noch normale 64 Zentimeter. "Einen Monat später habe ich mir eins auf Maß schneidern lassen, jetzt nähe ich meine Korsetts selbst", erzählt sie. 30 Stück hängen in ihrem Schrank, Erinnerungs­stücke an ihren harten Weg zur Traumfigur. Stäbe aus Edelstahl pressen ihre Taille bis zum Anschlag in Form - Tag und Nacht. Michele zieht den Panzer nur zum Duschen aus. Hungern lehnt sie aber ab. "Ich esse, aber sehr diszipliniert und immer nur wenige Bissen über den Tag verteilt." Sie wiegt 50 Kilo bei einer Größe von 1,64 Meter.»[4]

Zitat: «Michele Köbke liebt ein Flugzeug. Seit sechs Jahren geht das ungleiche Paar bereits gemeinsam durch das Leben und bald könnte es schon heißen: "Willst du diese Boeing 737-800 ehren und achten, in guten und in schlechten Tagen?"

Denn: Die Turteltauben gedenken sich das Ja-Wort zu geben. Michele kann den großen Tag kaum erwarten. "Ich möchte ihn im Hangar heiraten und die ganze Nacht mit ihm verbringen", sagte die Verkäuferin dem "Daily Star".

Bereits 2014 habe sie ihren Schatz bei einem Flug am Flughafen Tegel kennen- und liebengelernt. "Er ist so attraktiv und ein elegantes Luftfahrzeug", schwärmt die Hauptstädterin, die den 40-Tonner im März 2020 zu heiraten gedenkt.»[5]

Interview

  • Michele, Staylace (English - Deutsch)

Einzelnachweise

Netzverweise